Was tun beim Sterbefall?

Was tun bei einem Sterbefall?

zu Hause oder im Heim:

Verstirbt jemand, muss zunächst einmal ein Arzt den Tod feststellen und bescheinigen. Stirbt eine Person zu hause, muss der Hausarzt oder ein Notarzt(Rufnummer 112) gerufen werden. Dieser muss eine Todesbescheinigung ausstellen. Diese Todesbescheinigung muss der Arzt vor Ort lassen, damit der Bestatter handeln darf. Nachdem der Arzt vor Ort war und einen natürlichen Tod bescheinigt hat, darf ein Bestatter die Überführung vornehmen. Im Heim benachrichtigt in der Regel das Pflegepersonal einen Arzt.

Gut zu wissen: Um in Ruhe Abschied nehmen zu können, darf eine verstorbene Person bis zu 36 Stunden in der Wohnung bleiben. Tritt ein Sterbefall zum Beispiel nachts ein, muss die Überführung nicht unverzüglich vorgenommen werden. Sie können auch erst am nächsten Morgen mit Ihrem Bestatter in Ruhe alles durchsprechen.

im Krankenhaus:

Der zuständige Arzt im Krankenhaus stellt die Todesbescheinigung aus. Diese wird im Krankenhausbüro für den Bestatter hinterlegt. Setzen sie sich spätestens einen Tag danach mit Ihrem Bestatter in Verbindung.